Tausende protestieren in Stuttgart gegen den Mietenwahnsinn

Rund 4000 Menschen haben sich am 6. April 2019 in Stuttgart an einer Demonstration beteiligt, zu der ein großes Bündnis aus Mieterinitiativen, Gewerkschaften, Parteien und linken Gruppen aufgerufen hat. In Reden wurde sich für die Enteignung großer Immobilien-Konzerne ausgesprochen und dazu aufgerufen, sich zu organisieren und Widerstand gegen steigende Mieten, Verdrängung und Wohnraummangel zu leisten. Die Polizei verhinderte u.a. mit dem Einsatz von Pfefferspray nach dem Ende der Demonstration eine weitere Demonstration, die in einer Hausbesetzung enden sollte. Das leerstehende Gelände, in dem insbesondere Luxuswohnungen geplant sind, wurde später dennoch besetzt, mehrere hundert Menschen feierten dort bis in die Nacht.
Parallel zur Demonstration in Stuttgart waren in weiteren Städten zehntausende Menschen gegen steigende Mieten und Wohnraummangel auf der Straße.

Fotos | Webseite des Bündnisses

Termine

Weitere Termine

Suche

Newsletter

Trage Dich in unsere Verteilerliste ein um über Veranstaltungen und Aktionen informiert zu werden.
Newsletterarchiv