Antikriegstag 2018 in Stuttgart

Am 1. September, dem weltweiten Antikriegstag, haben sich rund 400 Menschen an einer Kundgebung in der Stuttgarter Innenstadt beteiligt. Dort wurde über Info-Materialien, bei Reden und in einem Theaterstück die Deutsche Kriegs- und Rüstungspolitik kritisiert.
Vor der Hauptkundgebung gab es am Vormittag bereits mehrere dezentrale Aktionen bei denen u.a. Unterschriften für die Kampagne "Abrüsten statt Aufrüsten" gesammelt wurden.

 

DKP Friedensinfo | DGB-Aufruf