Haus-Besetzung in Heslach: Leerstand beleben

Nach einer Kundgebung des Aktionsbündnisses „Recht auf Wohnen“ zum Thema „Verdrängung und Leerstand auf dem Erwin-Schoettle-Platz“ sei man mit einer kleinen Demo in die Wilhelm-Raabe-Straße gezogen – mit Möbeln, Geschirr, Pflanzen und allem, was man so zum Wohnen braucht.

Zwei Wohnungen wurden im Anschluss besetzt.

„Wir besetzen, weil wir Wohnraum brauchen“, betont das BesetzerInnenkollektiv, das als Initiator der Hausbesetzung in Heslach zum aktiven Vorgehen bei Wohnraummangel aufrief.

Post im Blog stadtkind-stuttgart.de