Vom Widerstand zum Aufbruch - Proteste bei Gemeinderatssitzung

Bericht von Christa Hourani von der Protestaktion am 25. Juli 2019 bei der Gemeinderatssitzung im Rahmen der Kampagne "Vom Widerstand zum Aufbruch"

 

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

hier noch ein kurzer Bericht von der Aktion vor dem Rathaus heute.

An der Aktion um 14.15 Uhr nahmen über 100 Protestierende teil, manche schätzten sogar 150 bis 200. Das ist mehr als wir erwartet hatten. Der Marktplatz sah mit den vielen dutzenden Transparenten und Schilder wirklich super aus. Die Aktion hat finde ich gut gewirkt – auch durch die Vielfalt der Themen. Die Gemeinderäte mussten an uns vorbei ins Rathaus und bekamen von den verschiedenen Gruppen Flyer, Erklärungen und Aufforderungen mit für ihre zukünftige Arbeit. Auch vor dem Sitzungssaal wurden die Gemeinderäte nochmals von etlichen Transparenten „begrüßt“. An der Sitzung nahmen dann noch einige Protestierende teil und haben dort mit Beifall oder Pfiffen auf die Beiträge reagiert.

Weniger gut besucht war die Kundgebung um 17 Uhr. Aber die Hitze heute war auch unerträglich. Trotzdem nahmen knapp 100 teil. Die Redebeiträge zu Frieden, Wohnen, Personalsituation in den Krankenhäuser, S21 und die Auswirkungen auf das Stadtklima sowie zum Klimanotstand waren alle sehr gut und fundiert.

Herzlichen Dank an alle für ihr Engagement und ihre Teilnahme.

 

Um weitere gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen zu planen laden wir zum nächsten Vernetzungstreffen am 5. September um 18 Uhr ins Gewerkschaftshaus ein.

Mit solidarischen Grüßen

Cuno und Christa im Auftrag des Orga-Teams

 

 

Termine

Weitere Termine

Suche

Newsletter

Trage Dich in unsere Verteilerliste ein um über Veranstaltungen und Aktionen informiert zu werden.
Newsletterarchiv